„Jugend aktiv“-Koordination aufstocken
22. Oktober 2021
Schmutziges Stadtbild
5. November 2021

Jetzt LKW-Durchfahrtsverbote im Ulmer Norden erlassen

Bereits 2019 haben wir beantragt, dass Jungingen vom Durchfahrtsverkehr entlastet wird. Nachdem nun die Autobahnanschlusstelle Ulm-Nord eröffnet ist, gibt es keinen Grund mehr, die LKW nicht aus den Dörfern im Ulmer Norden herauszuhalten:

LKW-Durchfahrtsverbote im Ulmer Norden

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

der 6-spurige Ausbau der A8 nördlich von Ulm mit der Anschlussstelle Ulm-Nord ist nun offiziell für den Verkehr freigegeben. Dies sollte für uns der Anlass sein, über die zukünftige Verkehrskonzeption im Ulmer Norden zu beraten.

Insbesondere halten wir nun LKW-Durchfahrverbote in den Ortschaften Jungingen und Lehr für dringend notwendig. Es besteht aus verkehrlicher Sicht keinen Grund mehr für LKW-Durchgangsverkehr in diesen Ortschaften.

Außerdem ist aus unserer Sicht der Erschließungsverkehr für den Containerbahnhof aus dem Süden vom Autobahndreieck Hittistetten zukünftig über das Autobahnkreuz Elchingen und die Anschlussstelle Ulm-Nord zu führen. Deshalb sollte das bestehende Durchfahrverbot auf der B10/B28 durch Ulm entsprechend modifiziert werden.

Wir beantragen einen Bericht darüber im zuständigen Ausschuss. Da dieses Verkehrskonzept nur zusammen mit dem Alb-Donau-Kreis umgesetzt werden kann, sollte zu dieser Sitzung auch ein Vertreter dieser Gebietskörperschaft eingeladen werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Martin Rivoir MdL
Stadtrat

Martin Ansbacher
Fraktionsvorsitzender