Ulm wird sicherer Hafen – das war überfällig!
17. Juli 2019
Jährlicher Bericht über den „ruhenden Verkehr“
5. August 2019

SPD will Gänstorbrücke so lang wie möglich offen halten

Die Medien (SWP: Schwertransporter brettert über marode Brücke – wird sie nun für Lkw gesperrt? , NUZ: Schwertransport war wieder zu schwer für Gänstorbrücke) berichteten gestern online von einem Vorfall auf der Gänstorbrücke, der sich bereits letzte Woche ereignet hatte: Ein Schwertransport weit über der zulässigen Tonnage war über die baufällige Brücke zwischen Ulm und Neu-Ulm gefahren. Anlass für unsere Fraktion, der Verwaltung den Rücken zu stärken und eine schärfere Gewichtsbeschränkung zu beantragen:

Gänstorbrücke für LKW sperren

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

das erneute Überfahren der Gänstorbrücke mit einem viel zu schweren LKW zeigt, dass es auch und gerade den Fahrern solcher Lastwagen gleich ist, welche Schilder am Fahrbahnrand stehen. Wie die Presse schreibt, diskutieren die Verwaltungen die generelle Sperrung für LKW über 3,5 Tonnen. Diese Sperrung möchten wir förmlich mit einer umgehenden Umsetzung beantragen.

Zwar wird es dadurch Einschränkungen für viele Fahrer geben, die sich bisher schon an die Regelungen gehalten haben. Jedoch wären die Auswirkungen auf den kompletten Individualverkehr viel schlimmer, müsste die Brücke für alle Fahrzeuge, am Ende auch für Radfahrer und Fußgänger, gesperrt werden.

Die Beringerbrücke hat gezeigt, dass sich Fahrer nicht von Schildern beeindrucken lassen und die Sanktionen zu schwach waren. Auch auf der Adenauerbrücke ist wegen der baulichen Probleme ein Tempolimit auf 50 km/h festgesetzt, an das sich kaum jemand hält. Hier halten wir es ebenso für sinnvoll, die Reglementierungen auch durchzusetzen und zu sanktionieren.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Ansbacher
Stadtrat

Wir benutzen Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Website. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.