Junginger Einwände gegen den Regionalplan
22. Januar 2020
Haltestellen nicht barrierearm – Inklusionsbeauftragten immer anhören
25. Januar 2020

Projekt „Sicherer Schulweg“ weiterentwickeln

Weiterentwicklung des Projekts „Sicherer Schulweg“ – Haltestellen für den SCHULEXPRESS vor Grundschulen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

es ist gut, dass in Ulm im Jahr 2016 ein Konzept „sicherer Schulweg“ beschlossen wurde. Bereits in einigen Kommunen wurde das Konzept SCHULEXPRESS eingeführt, dies sollte auch in Ulm „Schule machen“.

Der SCHULEXPRESS ist ein Angebot an Eltern und Kinder für einen sicheren Schulweg. Um die Grundschulen herum werden gut sichtbare Haltestellen eingerichtet, von denen die Kinder zusammen maximal 15 Minuten zur Schule gehen. Uns gefällt die Idee: Kinder bewegen sich gemeinsam, unnötiger und gefährlicher Autoverkehr bei der Schule wird vermieden.

Wir bitten darum, dieses Projekt im Schulbeirat vorzustellen. Wenn der SCHULEXPRESS auf Zustimmung bei den Schulen und der Elternschaft stößt, muss geklärt werden, wie die Unterstützung der Stadt als Schulträger aussehen könnte.

Ausführliche Informationen finden sich unter www.schulexpress.de

Mit freundlichen Grüßen

Eva-Maria Glathe-Braun
Stadträtin

Dr. Haydar Süslü
stv. Fraktionsvorsitzender