Eine Beschleunigungsspur auf die B311 bauen
2. April 2019
Viele Verbesserungen für den Tourismus möglich
5. April 2019

Kronengasse sanieren

Ein kleines Stück der Altstadt sollte dringend aufgewertet werden:

Sanierung der Kronengasse

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die Kronengasse ab dem Marktplatz und daran anschließend die Schwörhausgasse bis zur Blaubrücke ist eine der am meisten begangenen Routen bei Führungen durch die UNT. Daran liegt nicht nur das alte Gasthaus „Krone“, sondern auch die Staufermauer, der älteste erhaltene Teil der Stadtbefestigung aus dem 9. Jahrhundert und das „Schiefe Haus“. Nun soll in der nächsten Zeit im „Engländer“ ein Museum zur Geschichte der Familie Einstein in Ulm eingerichtet werden. Dadurch werden sicherlich noch mehr Gäste in diesen Gassen unterwegs sein.

Der beschriebene Straßenabschnitt ist der einzige in der südlichen Altstadt, der noch nicht saniert worden ist. Die viel zu engen Fußwege sind mit Platten aus den 1950er Jahren belegt, das Straßenpflaster ähnelt an vielen Stellen einer Stolperfalle. Außerdem ist insbesondere die Staufermauer eigentlich gar nicht als Sehenswürdigkeiten erkennbar, denn sie ist kreuz und quer zugeparkt.

Nun wird auch für das Fischerviertel ein neues Parkkonzept erarbeitet. Dieser Vorgang und eben auch die Einrichtung des Einstein-Museums ist für uns der Anlass, die zeitnahe Sanierung des benannten Straßenabschnitts zu beantragen. Dabei sollte kleines gesägtes Pflaster wie am Weinhof verwendet werden. Auch die Straßenbeleuchtung sollte dringend erneuert und heller werden.

Wir sind der Meinung, dass der Umbau dieses Straßenabschnitts nach einer Bürgerbeteiligung zeitnah angegangen werden muss, so dass die Eröffnung des Museums und die Fertigstellung dieser Umbauarbeiten zeitgleich erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Dagmar Engels
stv. Fraktionsvorsitzende

Martin Rivoir MdL
Stadtrat

 

Foto: Screenshot Museum Ulm auf Facebook

Wir benutzen Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Website. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.