Projekt PräSenz – Präventive Hausbesuche bei Senioren
28. November 2022
Fluglärm über Ulmer Norden – Ansbacher schreibt an Verteidigungsministerin
10. Januar 2023

Gefahr durch Metallschienen auf dem Einsteinplatz

Auch wenn der Keller von Einsteins Geburtshaus nicht erhalten wurde, erinnert die Stadt immerhin an historischer Stelle an dieses Haus. Allerdings ist die Umsetzung noch verbesserungsfähig:

Gefahr durch Metallschienen auf dem Einsteinplatz

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

als Erinnerung an den Standort des Geburtshauses von Albert Einstein wurde auf dem neuen Platz entlang des früheren Umrisses des Hauses eine etwa zehn Zentimeter breite Metallschiene in den Boden eingelassen. Diese Installation erweist sich bei Schnee und Eis als rutschige und gefährliche Stelle, auf der man sehr leicht ausrutscht.  Dieser Umstand wurde mir mehrfach aus der Bürgerschaft berichtet, es gab an dieser Stelle schon schwere Stürze. Ich kann die Gefährlichkeit der mit Schnee oder Matsch bedeckten Schiene auch aus eigener Erfahrung bestätigen.

Ich bitte deshalb darum, die Metallschiene so zu bearbeiten, dass kein glatte und rutschige, sondern eine griffige und trittsichere Oberfläche entsteht.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Rivoir MdL
Stadtrat