Ein Spielplatz im Örlinger Tal
2. Dezember 2019

Erreichbarkeit des Hauptbahnhofs

Die Situation auf der  Friedrich-Ebert-Straße für Autos  ist die eine Seite – wie man als Fußgänger oder Radfahrer den Hauptbahnhof erreicht, ist die andere Seite. Für diese Verkehrsteilnehmer muss die Wegeführung verbessert werden:

Erreichbarkeit Hauptbahnhof und ÖPNV-Haltestelle Bahnhof

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

in der letzten Zeit spielte die Verkehrsregelung für Autos rund um den Bahnhof in der öffentlichen Diskussion eine wichtige Rolle. Dabei rückte die Frage der Erschließung des Hauptbahnhofs und der ÖPNV-Haltestelle per Fuß oder Rad in den Hintergrund.

Deshalb halten wir es für angezeigt, der Erschließung rund um den Hauptbahnhof während der Bauzeit für Fuß- und Radverkehr mindestens ebenso viel Gewicht zuzumessen wie der Frage des Autoverkehrs.

Insbesondere die Situation an der Haltestelle ist für Fußgänger unübersichtlich und beengt. Von einer Erschließung der Fahrradabstellanlagen im nördlichen Bereich des Bahnhofs kann zurzeit gar keine Rede sein. Das gleiche gilt für den Radverkehr weg vom Bahnhof. Dieser führt ohne Markierungen über die Straßenbahntrasse und die nördliche Spur des Autoverkehrs. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist dies sehr gefährlich.

Deshalb beantragen wir beim nächsten Bericht im Bauausschuss über die Verkehrsführung in der Friedrich-Ebert-Straße einen gesonderten Bericht über die Wegeführung für den Fuß- und Radverkehr während der verschiedenen Bauphasen.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Rivoir MdL
Stadtrat

Wir benutzen Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Website. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.