Bootsverleih an der Donau
21. August 2014
Einladung zum Bürgerempfang
25. August 2014

Abendliche Busverbindungen vom Eselsberg zur Stadt reichen nicht aus

Die Busverbindungen vom Oberen Eselsberg zur Stadt sind abends nach Schichtwechsel in den Kliniken völlig unzureichend. Nicht alle, die nach hause wollen, passen in den Bus um halb neun, so dass viele eine halbe Stunde warten müssen. Wir haben deswegen beim OB beantragt, die Taktung der Busse zu prüfen und am besten einen zusätzlichen Bus fahren zu lassen, hier der Antrag im Wortlaut:

ÖPNV Universitätsklinikum

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

leider müssen wir feststellen, dass die abendliche Busverbindung von der Universität in Richtung Stadtmitte nicht ausreicht.

Von der Haltestelle Universität Süd besteht eine Verbindung der Linie 3 in Richtung Stadtmitte um 20.29 Uhr und eine weitere um 20.59 Uhr. Häufig ist der Bus um 20.29 Uhr völlig überfüllt, so dass teilweise Fahrgäste draußen bleiben und auf den nächsten Bus warten müssen. Dieser fährt jedoch erst eine halbe Stunde später.  Um diese Zeit verlassen viele Studenten die Universität und viele Mitarbeiter der Kliniken haben Feierabend. Gerade für das Klinikpersonal ist es unzumutbar, nach einer anstrengenden Schicht 30 Minuten auf den nächsten Bus warten zu müssen.

Das Universitätsklinikum ist der größte Arbeitgeber der Region und die Beschäftigten sind auf gute und schnelle Verbindungen mit dem ÖPNV angewiesen. Daher bitten wir Sie zu prüfen, ob eine zusätzliche Busverbindung zwischen 20.29 Uhr und 20.59 Uhr möglich wäre.

Mit freundlichen Grüßen

Dorothee Kühne
Fraktionsvorsitzende

Malika Mangold
Stadträtin

Katja Adler
stv. Fraktionsvorsitzende