Verkehr im „Eichengrund“ beruhigen
29. August 2019
Welche Verbesserungen für Familien und Kitas gibt es in Ulm?
10. September 2019

75 Jahre demokratischer Gemeinderat nach der NS-Zeit

Der große Schwörbrief Ulms ist das älteste Dokument demokratischer Strukturen unseres Kontinents. Seit 1905 gibt es eine SPD-Fraktion im Ulmer Gemeinderat, nur unterbrochen durch die Jahre faschistischer herrschaft, bis es 1946 wieder ene Ulmer SPD-Fraktion gab. Gewählte Stadträte der KPD und der SPD wurden 1933 ihres gewählten Mandates enthoben, unzählige demokratische Kommunalpolitikerinnen und -politiker von den Nazis verfolgt. Im Jahr 2021 ist das 75. Jubiläum eines demokratisch gewählten Gemeinderates nach der NS-Zeit. Dies gilt es, würdig zu begehen:

2021 an 75 Jahre Gemeinderat nach der NS-Zeit erinnern

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

nachdem die Nationalsozialisten die demokratischen Strukturen auch in Ulm zerschlagen hatten, gewählte Stadträte der KPD und der SPD ihres Amtes enthoben und eliminiert wurden, wählte die Ulmer Bürgerschaft am 26. Mai 1946 zum ersten Mal seit 1933 wieder nach demokratischen Regeln einen Gemeinderat. Dies jährt sich 2021 zum 75. Mal. Wir denken, dieser Jahrestag sollte würdig begangen und an das historische Ereignis erinnert werden.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Ansbacher
Fraktionsvorsitzender
Dr. Dagmar Engels
stv. Fraktionsvorsitzende
Eva-Maria Glathe-Braun
Stadträtin
Anja Hirschel
Stadträtin
Dorothee Kühne
Stadträtin
Martin Rivoir MdL
Stadtrat
Dr. Haydar Süslü
stv. Fraktionsvorsitzender

Wir benutzen Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Website. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.