Einwegplastik konsequent vermeiden!
14. Juni 2019
Alte Werbung im Hbf austauschen
26. Juni 2019

Plastik auch auf den Wochenmärkten vermeiden

Die Stadt hat zahlreiche Möglichkeiten, die Vermeidung von Einweg-Plastik zu fördern:

Plastikvermeidung auf dem Markt

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Nachgang zu meinem Antrag, in Einrichtungen der Stadt und ihrer Tochterfirmen Einwegbecher aus Plastik zu verbannen, möchte ich anregen, dass die Ulm-Messe auch auf den Wochenmärkten den Versuch unternimmt, den Einsatz von Plastik zu reduzieren. Dünne Kunststofftüten für Obst und Gemüse könnten durch Papiertüten ersetzt werden. In früheren Jahren gab es die „Ulmer City Däsch“ der damaligen Ulmer City Werbegemeinschaft. Es wäre sinnvoll, den Einsatz von Stofftaschen wieder mehr zu fördern. Der Einsatz von Mehrweggefäßen für Produkte wie Oliven oder Schafskäse ist logistisch sicher eine Herausforderung. Zur weiteren Vermeidung von Plastik wäre es aber den Aufwand wert, hier ein Projekt zu starten. Wenigstens aber könnte man die Bevölkerung auffordern, auf Mehrweg umzusteigen.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Rivoir MdL
Stadtrat

Wir benutzen Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Website. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.