elektronische Anzeigen am Bahnhofsteg installieren
23. September 2021
kita
Radwege in der Weststadt endlich sanieren!
15. Oktober 2021

Keine Nutzungsentgelte für Sporthallen!

kita

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die Bewältigung der Pandemie hat auch den Sportvereinen viel abverlangt. Durch die nötigen Kontaktbeschränkungen und damit einhergehend die Einstellung des Sportbetriebes über Wochen und Monate war kein Vereinsleben mehr möglich. Dies verursachte zum Teil auch Austritte bei den Vereinen, weil manche nicht für eine „Nullleistung“ zahlen wollten oder konnten. Die Vereine müssen sich nun teilweise „neu erfinden“, um unter geänderten Rahmenbedingungen ihr Angebot wieder aufzubauen und zu bewerben. Gleichzeitig wird die hierzu nötige Arbeit in den Vereinen meist ehrenamtlich erbracht. Die Bedeutung des Sports nicht nur für die Gesundheit aller Ulmer:innen, sondern insbesondere auch für Kinder und Jugendliche ist gewiss unstrittig.

Kontraproduktiv ist hierbei eine Beteiligung der Sportvereine an den Nutzungsentgelten für die Hallen. Den Sportvereinen wurde Anfang Juli ihre Beteiligung mit 10% der Nutzungsentgelten angekündigt. Dies soll die im Haushalt recht geringe Summe von EUR 63.500,- einsparen, bedeutet für die Vereine jedoch weitere finanzielle Belastungen und zusätzlichen Verwaltungsaufwand. Und da ein Verein kein Wirtschaftsunternehmen ist, sondern ein Zusammenschluss von Privatpersonen, ist dies eine zusätzliche Belastung der Ulmer:innen.

Wir beantragen deshalb, die Beteiligung der Sportvereine an den Nutzungsentgelten nicht durchzuführen. Im Weiteren bitten wir um einen Bericht, wie die Genehmigung von Bandenwerbung gehandhabt wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

Martin Ansbacher
Fraktionsvorsitzender

Martin Rivoir MdL
Stadtrat