Testungen auf Covid-19 für alle betroffenen Mitarbeiter!
13. August 2020
70.000 Euro für Sitzbänke im Hauptbahnhof – das reicht nicht!
19. August 2020

erweiterte Außengastronomie zukünftig beibehalten!

Aus der Not geboren bekamen die Ulmer Gastronomen die Möglichkeit, ihre Außengastronomie zu erweitern, als der Lock Down für sie vorüber war. So konnten sie die gleiche Platzzahl trotz Sicherheitsabstände bieten. Wir finden, auch zukünftig könnte es so bleiben, dass Tische statt Autos den Straßenraum bevölkern:

Beibehaltung der erweiterten Außengastronomie

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Rahmen der Unterstützungsmaßnahmen für die coronageschädigte Ulmer Gastronomie wurde pragmatisch die Außenbewirtschaftung deutlich erweitert. Nach unserer Einschätzung ist dies in den meisten Fällen sehr gut gelungen und fügt sich in das Stadtbild ein. Oft sind einfach ein paar Parkplätze oder im verkehrsberuhigten Bereich Flächen dafür verwendet worden, auf denen das Parken zwar verboten ist, sich aber niemand daran gehalten hat. Verkehrsflächen werden verstärkt wieder zu Freizeitorten; die Menschen, die das Sitzen im Freien genießen wollen, erobern sich den öffentlichen Raum zurück.

Wir sind deshalb der Meinung, dass diese erweiterte Außenbewirtschaftung auch in den nächsten Jahren beibehalten werden kann und bitten die Verwaltung, entsprechende Anträge großzügig zu genehmigen.

Gerne erwarten wir im Herbst auch einen Erfahrungsbericht im zuständigen Ausschuss des Gemeinderats.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Ansbacher
Fraktionsvorsitzender

Dr. Dagmar Engels
stv. Fraktionsvorsitzende

Eva-Maria Glathe-Braun
Stadträtin

Anja Hirschel
Stadträtin

Dorothee Kühne
Stadträtin

Martin Rivoir MdL
Stadtrat

Dr. Haydar Süslü
stv. Fraktionsvorsitzender